Wie kauft man Bitcoin fürs Trading?

Man kann es drehen und wenden wie man will: Bitcoin ist die Referenzwährung für alle Kryptowährungen und spielt daher auch eine elementare Rolle beim Trading mit eben diesen. Wer auf Tauschbörsen wie Bittrex oder Bitfinex aktiv sein möchte kommt nicht umher Bitcoin zu erwerben. Erst dann können sie in andere Kryptowährungen eingetauscht werden. No Bitcoin no party könnte man auch sagen.

Der einfachste Weg an Bitcoin zu kommen ist eine Exchange wie Coinbase oder Bitpanda zu verwenden. Letzteres ist ein österreichisches Unternehmen das ich wegen der einfachen Verifizierung und den hohen Limits selbst verwende. Außerdem hat man zu einem “lokalen” Anbieter noch ein etwas anderes Verhältnis als wenn dieser irgendwo auf den Cayman Islands sitzt.

Bitpanda als lokale Alternative zu den big Playern

Bitpanda ist sicherlich nicht die weltgrößte Plattform aber jeder der sich schon einmal versucht hat auf großen Plattformen anzumelden und vor allem verifizieren zu können wird so etwas zu schätzen wissen.

Bei Bitpanda kann man mit einem einfachen Videotelefonat den höchsten Status erreichen und genug Geld bewegen um erfolgreich traden zu können. Das funktioniert alles via App. Man lässt sich anrufen, gibt Details wie Geburtsdatum, Emailadresse, usw. durch und muss nur seinen Ausweis parat halten. Dieser wird dann aus allen erdenklichen Winkeln geprüft. Die Freischaltung erfolgt innerhalb weniger Minuten.

Neben Bitcoin kannst du bei Bitpanda noch Litecoin, Ethereum und Dash erwerben. Ich empfehle die Sofortüberweisung zu nutzen und die Beträge über 0,25 btc zu halten da darunter Gebühren anfallen können. Einzahlungen mit Kreditkarten sind in der Regel nicht zu empfehlen.

Coinbase als Marktführer

Ja, Coinbase ist der Marktführer aber ist deswegen nicht gleich uneingeschränkt zu empfehlen. Es gibt einige Kritikpunkte die aber den 10 Millionen Nutzern nicht viel auszumachen scheinen. Einer davon ist die Verifizierung. Es ist nicht möglich sein Ausweisdokument einfach hochzuladen, es muss mit der Webcam fotografiert werden. Obwohl ich mit meinem Macbook Pro eine recht gute Webcam habe gelang es mir nicht Fotos in ausreichender Qualität zu erstellen. Es ist auch möglich die App herunterzuladen und von dort zu fotografieren. Das geht zwar besser aber abgeschlossen ist die Verifizierung damit nicht. So bin ich etwa in der App vollständig verifiziert, bei der Desktop Wallet aber nicht und es werden die gleichen Schritte noch einmal verlangt.

Hinterlegt man ein Bankkonto wartet man vergeblich auf die Verifizierung. Es heißt es werden zwei kleine Geldbeträge überwiesen die man anschließend korrekt einzugeben hat. In der App heißt es wiederum man müsse selbst Geld auf das Coinbase Konto überweisen. Letzteres scheint inzwischen richtig zu sein denn Geldbeträge zur Verifizierung kamen bei mir nie an.

Den Support zu bemühen ist ein aussichtsloses Unterfangen. Zwei einfache Anfragen werden seit Wochen ignoriert. Das gibt einfach kein gutes Gefühl – Marktführer hin oder her.

Wer keine tatsächlichen Gründe gegen Bitpanda hat sollte lieber darüber seine Bitcoins beziehen oder einer der vielen anderen Exchanges nutzen.

Weitere Exchanges um Bitcoins zu erwerben

Alternativen zu den beiden genannten sind:

  • Kraken
  • Bitstamp
  • AnyCoin
  • Bitcoin.de
  • Bitsquare

Was tun mit den Bitcoins?

Wenn du deine Bitcoins erfolgreich erworben hast solltest du diese entweder sicher in einer Wallet verstauen oder entsprechend investieren. Du kannst sie nun ganz einfach von Bitpanda oder einer anderen Tauschbörse zu einer Trading Plattform wie Bittrex oder Bitfinex verschicken. Und von dort aus hast du die Bitcoins dann als Trading Guthaben sozusagen und kannst sie in alle möglichen Kryptowährungen eintauschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *