CoinTradors: Der erste Trade mit Kryptowährungen – wie man nicht in die Falle tappt

Ein herzliches Willkommen an alle die Interesse an Kryptowährungen und -Trading haben. Seitdem ich denken kann handle ich mit Aktien und Futures, aber jetzt bin ich wie so viele von Bitcoin angezogen worden. Und nicht nur das, sondern auch alle möglichen anderen Altcoins. Was im letzten Jahr und auch noch dieses Jahr geschehen ist haben für eine Disruption gesorgt, die die Spielregeln für immer verändern wird. Deswegen sehe ich es als meine Pflicht an als Trader dabei zu sein.

Die Suche nach Informationen

Als ich angefangen habe das Thema Kryptowährungen zu studieren bin ich auf etliche Informationen gestoßen, aber diese sagten gleichzeitig wenig aus. In den meisten Fällen stößt du auf ICO Betrugsfälle, Mining oder anderes nutzloses Zeug bei denen du auf lange Sicht kein Geld machen wirst. Es gibt keine zentrale Informationsquelle wie etwa Wallstreet Journal, Bloomberg, Handelsblatt, oä. Meistens musst du hochwertige Informationen aus verschiedensten Quellen suchen und die Puzzlestücke dann zusammen legen damit sich ein großes und stimmiges Bild ergibt. Aber zu Beginn wirst du dich schwer tun Informationen zu finden über:

  • Was sind Blockchains?
  • Wie handelt man?
  • Auf welchen Plattformen/Brokern kann man handeln?
  • Was ist ein ICO und wie steigt man ein?
  • Wem sollte man zuhören?

Selbst bekannte Quellen widersprechen sich teilweise selbst. Schaut man sich teilweise an welche Empfehlungen “bekannte” Trader zu Kryptowährungen abgeben und etwas tiefer nachfragt stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Sind Kryptowährungen ein HYIP? Bin ich nicht zu spät dran?

Wenn du sagst, dass Kryptowährungen ein HYIP (High-Yield Investment Program) sind weil sie zurzeit sehr beliebt sind und stark gehandelt werden, solltest du wissen dass jede Technologie diesen Schritt durchmacht und das auch völlig in Ordnung ist. Wachstum entsteht dann wenn Leute nicht wissen was etwas kosten darf, nicht wissen wie man etwas verwendet, ein Bedürfnis haben so viel wie möglich zu gewinnen und einfach investieren ohne wirklich etwas davon zu verstehen. Das beschreibt vielleicht nicht deine persönliche Situation aber es trifft auf viele Fälle zu. Man muss sich nur mal in Foren, Facebook, usw. umschauen wie viele Leute ohne jegliches Wissen Geld investieren. Kryptowährungen sind nach wie vor Wilder Westen, ohne jeden Zweifel. Ja, es gibt keine Gesetze und Regulierungen. Es ist ungefähr so als würde man dich mit einem Heli in einen Dschungel abwerfen in dem jeder versucht zu überleben und sich zu bereichern. In diesem Sinne ist der beste Rat schon einmal grundsätzlich skeptisch zu bleiben, ganz egal woher du eine Information beziehen magst. Aus diesem Grunde haben wir uns dazu entschieden einige Artikel zu diesen Themen zu schreiben. Sie sollen dich auf diesen Dschungel vorbereiten und dich darauf vorbereiten Geld zu machen. Wir werden unter anderem folgende Fragen beantworten:

  • Wo kann ich Charts analysieren?
  • Wie investiere und verkaufe ich Kryptowährungen?
  • Was sind meine Risiken?
  • Wie funktioniert der Markt überhaupt?

Risiken

Wenn du an diesem Spiel teilnehmen willst ist es notwendig zu wissen, dass eine hohe Rendite immer mit einem hohen Risiko einhergeht. Du solltest auch wissen dass die jährliche Rendite von Kryptowährungen eher in x und nicht in Prozent gemessen wird. X heißt in diesem Fall um wie viel du dein Investment multiplizieren konntest. Es gibt definitiv Kryptowährungen bei denen x 10, 50 oder sogar mehr bedeutet. Wenn du dir das vor Augen führst dürfte dir auch klar sein dass du ruhig mal die eine oder andere Investition komplett abschreiben kannst. Mit der einen Kryptowährung verlierst du 100%, mit der anderen 5000% – was unterm Strich eine satte Rendite ergibt.